Hilfsnavigation

 

Newsletter abonnieren

Wöchentlich über Veranstaltungen und Themenküchen informiert werden.

Inhalt der Seite

FUCKushima – Die Erde bebt weiter

Konzert

FUCKushima – Die Erde bebt weiter

Freitag, 23. September 2011
Türöffnung: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr
Eintritt: 15.- (Kein Vorverkauf)

Solikonzert für die Opfer des Erdbebens in Japan.

In der heutigen globalisierten Welt erfährt man Neuigkeiten von Geschehnissen in Windeseile. Gleich schnell wie die Informationsflut angerollt kommt, verebbt sie aber wieder und geht vergessen. Als Beispiel der Reaktorunfall in Fukushima.

Die Basler Bands Reding Street und Amorph, und die Luzerner Bands Kapnorth und Zirrus laden deswegen zu einem Benefizzfestival für Fukushima ein. Dieser Unfall soll nicht so schnell in Vergessenheit geraten, denn die Problematik ist auch ein halbes Jahr danach noch brisant. Alle vier Formationen können grob gesehen zum Alternative Rock-Genre zugeordnet werden. Geht man ihrem Sound aber auf den Grund, so zeigt sich, dass die Besucher der FUCKushima-Benefizkonzerte am 23. und 24. September ein Mix aus Post Rock, Metal Core, Progressive Rock und Elektro erwartet. Musik die sich weit weg von Stillosigkeit und Mainstream bewegt, anders ist, aufweckt, nachdenklich stimmt, fokussiert… und animiert!

Organisatoren des Festivals sind die Bands der jeweiligen Stadt. Es finden zwei Konzerte statt, (23.09. Hirscheneck Basel / 24.09. Sedel Luzern). Alle Helfer und Supporter arbeiten ehrenamtlich und die Bands verzichten auf ihre Gagen. Der gesamte Erlös beider Events wird an Medecins Sans Frontieres gespendet.

Medecins Sans Frontieres Website

Reding Street Website

Kapnorth Website

Amorph Website

Zirrus Website

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
 

Fusszeile