Hilfsnavigation

 

Newsletter abonnieren

Wöchentlich über Veranstaltungen und Themenküchen informiert werden.

Inhalt der Seite

Der Kalender

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
 

Weitere Veranstaltungen

News

17.04.2021

Hirscheneck Öffnung

Am Dienstag öffnen wir unser Boulevard mit Bier vom Fass. Ab dann sind wir jeweils Freitags, Samstags & Sonntags für euch da. Wir freuen uns auf euch.

News

01.04.2021

Hirscheneck Statement

Liebe Freund*innen, Liebe Besucher*innen des Hirschenecks

In den vergangenen Wochen haben uns Menschen anvertraut, dass sie im Verlauf des letzten Jahres von einer Person des Kollektivs, sexuell belästigt wurden und sexuelle Übergriffe durch sie im Hirschi erlebt haben. Es schmerzt uns und tut uns für alle Betroffenen sehr leid, dass auch das Hirschi nicht zu jeder Zeit ein sicherer Ort sein kann - so sehr wir uns das wünschen. Die Betroffenen haben unsere volle Unterstützung und wir danken ihnen für ihre Offenheit und ihr Vertrauen. Wir wissen, dass das Teilen des Erlebten viel Überwindung, Vertrauen und Mut braucht. 
Wir sind wütend, betroffen und traurig!

Das Hirschi versteht sich als Ort an dem Sexismus, Rassismus sowie jegliche Arten von Diskriminierung keinen Platz haben sollen. Wir versuchen die Dinge neu zu denken und besser zu machen. Durch die Ereignisse wurde uns wieder einmal schmerzlich vor Augen geführt, dass, egal wie gross die Bemühungen sind, keinen Raum gibt der frei von Übergriffen und Diskriminierung ist. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass wir Strukturen kreieren können, in denen Grenzüberschreitungen aufgedeckt und benannt werden. Räume, in denen Menschen mit ihren Bedürfnissen, Befindlichkeiten und ihrem Erleben gesehen und ernst genommen werden, Unterstützung und Solidarität erfahren.
Wo stehen wir jetzt?
- Die übergriffige Person arbeitet per sofort nicht mehr im Hirscheneck. Ausserdem erhält sie ein unbefristetes Hausverbot.
- Die Betroffenen haben Wünsche und Forderungen geäussert, die wichtig sind um die Situation jetzt, aber auch langfristig zu verbessern. Diese wollen wir ernst nehmen und ihnen nachkommen.
- Wir wollen und können uns nicht aus der Verantwortung nehmen, da uns bewusst ist, dass auch wir Teil und Multiplikatoren der Missstände sind. Es ist uns bewusst, dass dies viel Zeit und Engagement braucht. Es braucht Mut und Willen die eigenen Strukturen zu hinterfragen und unser Mitwirken zu beleuchten, um Veränderungen zu ermöglichen.
- Wir möchten diese Vorfälle und ihre Aufarbeitung möglichst transparent und zugänglich gestalten. Deshalb sind wir im engen Austausch mit unseren Aushilfen und weiteren nahestehenden Personen, um sie in die Prozesse einzubinden.
- Da wir von mehreren Betroffenen wissen und einige Vorfälle schon länger zurückliegen, können wir nicht ausschliessen, dass noch weitere Übergriffe stattgefunden haben. Sollte dies auf dich zutreffen gibt es Raum zum Teilen und Austauschen von Erfahrungen. Wenn du das Bedürfnis hast, melde dich unter ansprechpersonen@gmail.com Wir möchten dich, soweit uns möglich, unterstützen und dich in die Aufarbeitung einbeziehen, falls du das wünschst. Deine Anfrage wird von uns vertraulich behandelt. Du bist nicht alleine. Du trägst keine Schuld. Wir glauben dir.
Die vergangene Woche wirft sehr viele Fragen auf und lässt uns betroffen zurück. Wir verstehen, dass es euch jetzt wahrscheinlich genauso geht. Wir möchten euch bitten, uns Zeit und Raum zu geben - wir werden euch über unsere Aufarbeitung auf dem Laufenden halten.
Ni una mas!
Eure Hirschis
News

16.03.2021

Die Hirschi-Solishirts sind da!

Die letzten Monate waren zäch für uns, trotz Kurzarbeit und Härtefallgeldern mussten wir ordentlich von unserem Pölsterchen zehren, aber Unkraut vergeht nicht!

Und damit wir so bald wie möglich wieder in alter Frische für euch da sind haben wir einige Soli-Goodies in der Mache! Als erstes präsentieren wir euch (Trommelwirbel) die offiziellen neuen Hirschi-Shirts mit dem Hirschkäfermotiv von Koostella! ❤

Handgedruckt von 

und in drei feschen Farben für 25 CHF bei uns erhältlich. (minzgrün, dunkles orange und rosa)

Du willst eins? Dann schreib uns eine Direktnachricht oder Mail an kultur@hirscheneck.ch mit deiner Bestellung (Farbe, Grösse, Menge) und wir kümmern uns um den Rest! Es hat solang's hat! 

News

23.11.2020

WIR SCHLIESSEN DAS HIRSCHENECK

bis am 13.12.

 

So absehbar wie es war, so schwer fällt es uns ein weiteres Mal die Schotten dicht zu machen, aber selbstverständlich führt kein Weg daran vorbei. Deshalb schliessen wir ab Montag 23. November und bis frühestens dem 13. Dezember.

Bleibt gesund und gebt auf euch acht!

News

23.11.2020

Basel Nazifrei: Demo!

Wir sind alle Antifaschistisch! 28.11.2020 - 16:00 Theaterplatz

Genau zwei Jahre ist es her, dass die Neonazis von der PNOS aus Basel verjagt wurden – durch eine riesige Gegendemonstration mit rund 2‘000 Menschen. Ein solcher antifaschistischer Erfolg ist umso wichtiger, als überall in Europa rechtsextreme Ideen, Bewegungen und Parteien an Stärke gewinnen.

Im Nachgang der Basel Nazifrei Demo rollte eine riesige Repressionswelle an: über 60 Strafverfahren wurden eröffnet und etliche Hausdurchsuchungen durchgeführt. Seit Juli 2020 laufen die Prozesse und Demonstrierende wurden – teilweise aufgrund der schlichten Anwesenheit an der Demo – zu mehrmonatigen Gefängnisstrafen verurteilt.

Solidarische Strukturen aufbauen!
Wir denken, eine ausserparlamentarische antifaschistische Bewegung wird immer wichtiger: Europäischen Staaten setzen angesichts der globalen Krise auf höhere Mauern und rassistische Lager. Die Schweiz gilt als Drehscheibe für die Vernetzung und Finanzierung der europäischen Neonaziszene. Der Schweizer Staat verschärft die Migrationspolitik, sperrt Menschen alleine wegen deren Aufenthaltsstatus Monate lang in Gefängnisse und finanziert Frontex mit. Es gilt Widerstand zu organisieren, antifaschistische Strukturen zu stärken und einen Schritt nach vorne zu machen. Laut und kämpferisch, stehen wir für eine solidarische Welt ein!

Wir lassen uns nicht einschüchtern!
Wir sehen die laufenden Prozesse als massiven politischen Angriff, als autoritären Einschüchterungsversuch. Dagegen müssen wir uns jetzt wehren – und zwar alle gemeinsam! Es gilt zu verhindern, dass sich neue Repressions-Standards durchsetzen und damit Protest auf der Strasse erschwert wird. Lassen wir die Kriminalisierung von sozialen Bewegungen nicht zu! Zeigen wir gemeinsam, dass diese Einschüchterung nicht funktioniert!

Kommt alle auf die Strasse – setzen wir ein starkes Zeichen gegen Faschismus und Repression!

 

 

Fusszeile