Hilfsnavigation

 

Newsletter abonnieren

Wöchentlich über Veranstaltungen und Themenküchen informiert werden.

Inhalt der Seite

Der Kalender

Sa 21.01.2017

23.00 Uhr
Eintritt: 15.-

ORDEN:
Reka [D]
Hapax [IT]
Steiner [CH]
Escape MCP [CH]

Wave / Industrial / EBM

Orden (I) lockt ins Zwielicht und eint: Bands, Liveacts & Djs. Im dunklen Keller werden Grenzen unsichtbar und das Freisetzen von Synergien möglich: Die Höhen dem Post-Punk, die Mitten dem Wave, die Tiefen dem EBM. Industrial & Wave. Muscle & Hate. - Reka ist Resident im Berliner Tresor und steht dort definitiv auf der Darkside. Diese Nacht bringt sie uns ein Set zwischen EBM & Wave, wie sie es zuletzt für das Berliner Label Fleisch veröffentliche. Für Die Livekomponente sorgen die napoletanische Darkwave Combo Hapax und der local Noise/Industrial Act Steiner. Auftakt: Escape MCP, bei uns - zurecht - kein unbekannter Sammler geschmachvoller Musik gennanter Genres.

So 22.01.2017

21.00 Uhr
Eintritt: frei

Untragbar:
DJ Zsameszad [CH]

Die Homobar am Sonntag

Fr 27.01.2017

23.00 Uhr
Eintritt: 15.-

INFIDELS:
Mafou [CH]
Mukuna [CH]
Shem El Sheik [CH]

Future Club Music

Infidels Nr. 3: Future Club Genres erklärbar zu machen, ist gar nicht mal so einfach. Das ist auch gar nicht nötig. Wozu gibt es denn DJs, die das auf musikalischem Wege für uns tun? Höchste Zeit, sich die Locals ins Haus zu holen die sich auf dem Gebiet (nicht erst seit gestern) bestens auskennen. Wir freuen uns drauf, dass uns Mafou und Mukuna aus dem Umfeld von La Main mal zeigen, wo es lang geht. Erwartet werden darf: nicht uns alles. Sicher ist nur eins, die Zukunft ist schon lange da. Schützenhilfe kommt von Shem El Sheik aka ihr werdet schon sehen wer das ist. Ok?

Sa 28.01.2017

23.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Antiseed XII:
Fiedel [D]
Herrrouine [CH]

Techno

Zwölfmal Antiseed und die Ideen gehen uns noch lange nicht aus, damit das klar ist. Trotzdem: Fiedel, damals Gast bei Antiseed#4, den wollten wir unbedingt nochmal einladen. Die Hälfte von MMM (und nicht zuletzt Resident im Berliner Berghain) weiss auch Solo bzw. als DJ zu begeistern. Seine Sets können schon mal andauern, von Langeweile kann aber keine Rede sein. Sei es Techno, Electro oder guter alter House, Fiedel führt alles zusammen und erzählt unendliche Geschichten zu Ende. Eröffnet wird von REHBELLEN-Querdenker Herrrouine.

So 29.01.2017

21.00 Uhr
Eintritt: frei

Untragbar:
DJ High Heels on Speed [CH]

Die Homobar am Sonntag

Konzert

Fr 03.02.2017

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Ekat Bork [CH]

Alt Pop

Selbst wenn man es Alt Pop nennt, für Ekat Bork klingt das eigentlich immernoch zu traditionell. Grösstenteils im Tessin beheimatet, stammt sie tatsächlich aus Russland, hat als Kind in der Nähe von Gulags und Militäranlagen nach Essen gesucht. Das mag nach einer rührseligen Geschichte klinge, wie sie die Popkultur öfter mal ausspuckt. In diesem Falle ist das musikalische Resultat aber mitnichten cheesy, sondern unglaubllich vielfältig, mal hart elektronisch und mal stimmgewaltig melancholisch.  Vielfältig wohl auch deshalb, weil sie Gesang sowohl studierte, als auch in der U-Bahn praktizierte. Das Hirscheneck dürfte die perfekte Bühne für sie sein, liegt es doch irgendwo dazwischen.

Konzert

Sa 04.02.2017

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Travel in Space [D]
Tom Best [CH]

Lo-Fi / Garage

Alles begann im Kindergarten mit Punk. Den besuchten die zwei Herren von Travel In Space aber nicht, sondern arbeiteten da. Mit den Kindern spielten sie lustige Punk Musik. Als die Kleinen die Begeisterung aber nicht mehr teilten, machten sie als Duo weiter. Ihr Sound bewegt sich irgendwo zwischen Lo-Fi, Garage und Trash und wird von der Band liebevoll als Moped Soul bezeichnet. Wir freuen uns, dass sie auf ihrer Tour auch Halt im Hirscheneck machen.

So 05.02.2017

21.00 Uhr
Eintritt: frei

Untragbar:
DJ Buzzor [CH]

Die Homobar am Sonntag

Konzert

Do 09.02.2017

Türöffnung: 21.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Mohammad [GR]
Aftershow:
Brzowski [USA]
D-Faz [F]

Experimental / Doom / Leftfield

Zu bizzarren Kombinationen kann es im lichtscheuen Keller schonmal kommen: So auch in dieser Donnertag Nacht, wenn Mohammad (Athen) uns ihren dunklen Doom-Zeremoniell in die Magengrube setzen. Für Fans von experimentellem Doom à la Sunn O))) etc. Den anschliessenden Turn-Up leiten Brzowski und die Crew von D-Faz. Das klingt schon ein bisschen anders, die Kategorie Leftfield Hiphop dürfte es wohl am besten treffen. Aber auch hier wird experimentiert. Mit genrefremden Instrumenten und Klängen etwa. Und Brzowski als begnadeter Vocalist, der spricht auch Doom. Come and see.

Fr 10.02.2017

22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Indiecator:
The Konicks [CH]
Prince Jelleh [CH]
Space Tourists [CH]

Indie / Alternative

Die Indiecator Tour 2017 bringt The Konincks, Space Tourists und Prince Jelleh gemeinsam auf die Bühnen ihrer Heimatregionen. Start ist am 10.02. im Hirscheneck, am 03.03. macht die Tour Halt im Luzerner Südpol. Das Tourfinale wird am 11.03. im Gaswerk Winterthur gefeiert. Ziel ist es, regionale Grenzen zu überwinden und die Bands von etwas weiter weg mit dem jeweiligen Heimpublikum bekannt zu machen.

Sa 11.02.2017

23.00 Uhr
Eintritt: 15.-

NACHT:
Ancient Methods [D]
Melania. [D]
Lila Hart [D]

Techno / Industrial

Was im Tresor der 90er anfing, ist heute eine Instanz: Live-Act, Producer, DJ & Label in Personalunion. Das (und wohl noch einiges mehr) ist Ancient Methods. Kaum einem Künstler im Techno-Moloch Berlin kann ein derartig organischer Umgang mit dem Genre und seinen Grenzen zugestanden werden. Dies hört man seinen Sets natürlich an, es sind aber v.A. seine zahrleichen Remixes, die Ancient Methods besonders machen. Neu verpackt greifen diese zurück auf prätechnoide Musik, aktualisieren vergessene (ancient!) Klänge und bringen sie neu ins Spiel. Es ist wohl nicht zuletzt ihm zu verdanken, dass EBM und Wave in der Berliner Technoszene ein derartiges Revival erlebt. Danke. Support kommt von Melania, die gerne in ähnlichen Gefielden wildert & der jüngst (und zum Glück) zu uns gestossenen Lila Hart.

So 12.02.2017

21.00 Uhr
Eintritt: frei

Untragbar:
DJ Klangfieber [CH]

Die Homobar am Sonntag

Konzert

Do 16.02.2017

Türöffnung: 21.00 Uhr

Trinity Vol. 46:
Asbest [CH]
Bernie The Attorney [CH]
The Weight & The Warmth [CH]

Newcomer / Local

Wir suchen jeden Monat am jeweils 3. Donnerstag 3 Bands, die bei uns im Kellerbarraum spielen wollen. Non Profit, gerne lokal, auch gerne junge Bands, kurzes Set, grosse Party.

Anmeldung per E-Mail unter:

trinity@hirscheneck.ch

Konzert

Fr 17.02.2017

Türöffnung: 23.00 Uhr

Iokoi & Aria [CH]
Mark Lando [CH]
Getting Any? [CH]

Dark Ambient / Electro

Beim Versuch Iokoi zu beschreiben, entsteht so ein Text den man hundertmal von vorne anfängt. Denn hier genügt es nicht, bloss Musik und Kontext zu umreissen. Ihre Produktionen sind absolut hörenswert, klar. Doch Iokoi und Aria sind vor allen Dingen ein audiovisuelles Phänomen, eine hypnotische Fahrt zu wohligen Plätzchen in düsteren Klangwelten. Genrezitate (wenn überhaupt): Dark Ambient, Electro, Future Pop.

Konzert

Sa 18.02.2017

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Götz Widmann [D]
William Wormser [D]

Akustik / Anarchie

Der deutsche Liedermacher-Punk-Kabarettist-Anarcho-Charmeur geht mit seinem neuen Album „Sittenstrolch“ auf Akustik-Solo-Tour. Dass er die magische Grenze von fünfzig Jahren gerade überschritten hat, scheint ihn dabei eher anzuspornen – mit seinen neuen irrsinnigen Songs über von der Bundeswehr eingeflogene Latinas, „Burkiniqueens“ oder „gender-verändernde Drogen“ zertrümmert er lustvoll Show für Show jegliche Erwartungshaltungen einer engstirnig gewordenen Zeit. Tiefenschärfe und grenzüberschreitender Humor, Anarchie und unerhört viel Liebe.

Mit auf Tour begleitet ihn der junge Liedermacher William Wormser aus Berlin.

So 19.02.2017

21.00 Uhr
Eintritt: frei

Untragbar:
Das Komplott Soundsystem [CH]

Die Homobar am Sonntag

Konzert

Di 21.02.2017

Türöffnung: 21.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Tigercub [UK]
Hello Operator [USA]

Grunge / Dekonstruktion

Tigercub waren ungefähr vor einem Jahr zusammen mit Dilly Dally in Basel, haben (ebenfalls an einem Wochentag) ganz schön Party gemacht und sind damit gern gesehene Gäste geworden. Trifft sich gut, dass die drei auch noch richtig schön destruktiven Post-Grunge mit sich bringen. Toursupport sind die New Yorker Hello Operator.

Do 23.02.2017

21.00 Uhr
Eintritt: 15.-

MAI MAI MAI [IT]
Dj Pult [CH]

Occult / Psychedelia

MAI MAI MAI ist Toni Cutrone, Betreiber des Noiselabels NO=FI und in Sachen Underground Psychedelia gewiss eine Choryphäe. THUMP (Vice) schrieb über sein Werk: „This is music that’s a perversely perfect fit for an age in which absolutely nothing makes sense“. Sein letzter Release „Phi“ (Not Not Fun Records) geht durch Mark und Bein. Avant Folk, Noise, Ambient und das allseits beliebte Fluchtwort „Experimental“ wären hier wohl die passenden Codes, um diesen Beschrieb abzurunden. 

Fr 24.02.2017

22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Skullpriest [CH]
Hakomi [CH]
Thee Irma & Louise [CH]

Solikonzert

"Es gibt sie noch, die Märchen, die schönen Geschichten. Wie diese hier:
Drei Bands haben gelesen, dass es dem Hirschi finanziell nicht gut geht.
Statt zu weinen, zu lachen oder etwas kaputt zu machen haben sie sich
gedacht, sie kommen nach Basel und spielen ein Konzert. Das ohne Gage,
um dem Hirschi zu helfen. Das finden wir ganz toll.
Kommt alle und schaut euch diese netten Menschen an, die nebenbei
auch sehr gute Musik machen. Prost!"

Sa 25.02.2017

23.00 Uhr
Eintritt: 15.-

ORDEN:
Ash Code [IT]
Veil of Light [CH]
Bonnie [CH]
Oszilot [CH]

Wave / EBM / Post-Punk

Orden (II) - der erneute Frondienst an den Schattengenres und seinen AnhängerInnen. In dieser Ausgabe mit Ash Code, die dem New Wave der 80er Jahre stetig neues Leben einhauchen, indem sie ihn etwa mit Elementen der Electronic Body Music bereichern. Und das ziemlich gut. Veil of Light könnten dies bestätigen, haben sie doch schon öfter gemeinsam gespielt. Das Zürcher Gothgaze-Outfit macht, wofür man Post-Punk lieben kann, Gitarren und Synthies ätherisch gleich. Umrahmt werden die beiden Live-Darbietungen von organischen bis elektronischen Selektionen der beiden Sammlerinnen Bonnie (REHBELLEN) und Oszilot (Schutt & Scherben).

So 26.02.2017

21.00 Uhr
Eintritt: frei

Untragbar:
DJ High Heels on Speed [CH]

Die Homobar am Sonntag

 

Weitere Veranstaltungen

News

23.12.2016

Dezember Öffnungszeiten

HO HO HO

Samstag 24.12. 14:00 - 01:00

Sonntag 25.12. 22:00 - END

Montag 26.12. 12:00 - 00:00

Dienstag 27.12. 14:00 - 00:00

Mittwoch 28.12. 14:00 - 00:00

Donnerstag 29.12. 14:00 - 00:00

Freitag 30.12. 14:00 - 00:00

Samstag 31.12. 18:00 - END

News

03.11.2016

Neue Öffnungszeiten beim Sonntags-Brunch (bis halb 3)

Ab jetzt bieten wir den Sonntags-Brunch von 10 Uhr bis 14.30 Uhr an. Danach gibt es aber Essen von der kleinen Karte bis um 17 Uhr.

SONNTAGS-BRUNCH von 10 BIS HALB 3 - DANACH KLEINE KARTE BIS 5

Ab jetzt bieten wir den Sonntags-Brunch von 10 Uhr bis 14.30 Uhr an. Danach gibt es aber Essen von der kleinen Menuekarte bis um 17 Uhr.

News

05.01.2016

Zum 80. Jahrestag der Spanischen Revolution

Die Ausstellung zum ausleihen.

Nachdem wir die Ausstellung zum 80. Jahrestag der Spanischen Revolution im April 2012 im Hirscheneck gezeigt haben, möchten wir nicht dass sie in einem Keller verstaubt und vergessen geht, sondern dass sie weiterhin gezeigt wird.

Die Ausstellung wurde von uns grafisch neu bearbeitet und mit Plakaten der CNT/FAI bereichert. Die Dokumentation (20 x din A1) und Plakate (20x din A2) wurden auf Aluplatten gepresst.

Wärend der Ausstellung wurden im Neuen Kino Basel verschiedene Filme zum Thema gezeigt, unter anderem:
«Ein Volk in Waffen – Un Pueplo en Armas»

Melde dich bitte per email wenn du die Ausstellung selber zeigen willst.

Die Dokumentation kann hier heruntergeladen werden.

News

07.04.2015

Trinity Bands gesucht!

Es gibt noch freie Trinity-Plätze!

Die 3Faltigkeit im Hirscheneck. Wir suchen jeden Monat am jeweils 3. Donnerstag 3 Bands, die bei uns im Kellerbarraum spielen wollen. Non Profit, gerne lokal, auch gerne junge Bands, kurzes Set. First come-first served.

Anmeldung per E-Mail unter: trinity@hirscheneck.ch

 

Fusszeile