Hilfsnavigation

 

Newsletter abonnieren

Wöchentlich über Veranstaltungen und Themenküchen informiert werden.

Inhalt der Seite

Der Kalender

Konzert

Fr 03.10.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Hathors [ZH]
Fort Wendy[BS]
Bitch Queens DJ Team [BS]

Rock'n'Roll

 

Die Hathors waren auch schonmal im Hirschi. Nicht nur deshalb dürftet ihr die Band kennen. Immerhin lassen die vier Winterthurer darauf hoffen, dass es mit anspruchsvoller und unpeinlicher Rockmusik noch nicht zu Ende ist. Rockmusik, die sich nicht scheut verschiedene Subgenres zu bedienen: Garage, Rock’n’Roll, Grunge, Indie, Punk… Die ganze Palette - und für alle was dabei.
Fort Wendy sind aus Basel und taufen an dem Abend ihre neue Platte. Auch sie sind eine Rockband, klar. Der übliche Gerümpel auf der Bühne wird hier allerdings noch durch elektronisches Instrumentarium ergänzt.
Die Afterparty wird schliesslich vom Bitch Queens DJ Team bestritten, da wird dann nochmal gehörig dem Genre gefrönt. Bis in alle Nacht.
Hathors[ZH] Fort Wendy [BS] Bitch Queens DJ Team[BS]

Hathors

Fort Wendy

Konzert

Sa 04.10.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr / Beginn: 22.30 Uhr
Eintritt: 15.-/10.- (Kein Vorverkauf)

Youth Avoiders [Fr]
Catholic Guilt [Aut]
Addenda [ESP]
DJ Sowhat

Punk und Hardcore und Punk

Endlich hat's mal mit den Youth Avoiders hingehauen. Howling from Paris treiben die Buben schon seit einiger Zeit ihr Unwesen, sind 'ne superextrapremium Band und ganz sympathische Leute. Anlauf, auf's Sprungbrett, und 'nen zehnfachen Salto und dann ein grosses Feuerwerk. Ungeheuer energievoller Punk und Hardcore. Sehr eigenständig, kreativ und abwechslungsreich, stimmungsvolles Brett.
Catholic Guilt haben zwar diesen Postpunkflair, jedoch scheppert's hier halt viel zu arg dafür. Straighter, versiffter Achtzigerpunk, trotzdem düstere Melodie-Hooks und höllisch treibend. Ein recht neues Trio aus Wien mit einer nagelneuen LP.
Da!, ein weiterer Act: Addenda aus Barcelona. Southern Fastcore, Powerviolence auf Eurotour scheppern den Abend ein.

Und am Ende ist die DJ Sowhat mit einem primapremium Set bis zum Schluss für uns da.

Youth Avoiders[Fr] Catholic Guilt[Aut] +Support

Youth Avoiders

Catholic Guilt

Addenda

Bar

So 05.10.2014

Türöffnung: 21.00 Uhr

11 Jahre Untragbar - Die Homobar am Sonntag

Dj Rottenmeier Röckt Reckless Beats

Konzert

Do 09.10.2014

Türöffnung: 21.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Ancient Mith [USA]
Blindspot [D]

Abstract Rap / Electronica / Post-Rap

 

Wie sollen wirs beschreiben? Cooles Package! Der Abend verläuft wohl grob unter dem Motto Post-Rap, das heisst wir hören intelligenten Hip-Hop, der sich was traut, das heisst textlich und musikalisch auch mal experimentiert, anspruchsvoll ist und doch nie anstrengend wird.
Ancient Mith aus Denver (CO, USA) ist so Künstler. Neben den elektronischen Beats scheint er auch seine Stimme als Instrument zu begreifen, denn diese fügt sich jeweils komplett in die düsteren Klangwelten der Tracks ein: hier klar, dort verzerrt, da im meditativen Singsang.
Zur Unterstützung sind Blindspot aus Augsburg mit dabei. Die beeindrucken vor allem durch tighte und schlaue Rhymes, die bisweilen in einem beachtlichen Tempo vorgetragen werden. Abstract Next-Level Rap!
Ancient Mith[USA] Blindspot[D]

Ancient Mith

Blindspot

Konzert

Sa 11.10.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-/10.-

I Not Dance[A]
Blank[D]
Sunlun[D]

Postcore & Dark Hardcore & Crust

Wieviel muss man zu I Not Dance überhaupt noch sagen? Ausser, dass sie seit neun Jahren alles gnadenlos aber durchaus melodisch niederwalzen und das auch gut so ist... Ach ja: Leisere Töne können die Drei aus Bregenz zwischendurch übrigens auch. Postcore - oder wie man das auch immer nennen will – halt.
Wenn eine Band sich auf die Fahnen schreibt, negativen oder düsteren Hardcore zu machen, ist das ja erstmal nix Besonderes. Klingt das Ganze dann so überzeugend wie bei Blank aus Solingen, darf mans ihnen ruhig auch wohlgesonnen abnehmen.
Begleitet werden sie von den noch verhältnissmässig unbekannten Sunlun aus der Lower-Rhine-Area deren Demo melodiös zwischen Crust, D-Beat und gepflegtem Hardcorepunk pendelt. 

I Not Dance

Blank

Sunlun

Bar

So 12.10.2014

Türöffnung: 21.00 Uhr

Untragbar - Die Homobar am Sonntag

Dj Little Ponny - Country/Punk/Dance

Disko

Fr 17.10.2014

Türöffnung: 23.00 Uhr
Eintritt: 10.-

AHOI*AHOI:
Guyus [ZH]
Goldfinger Brothers [BS]

Put on your freshest shoes and join us!

Ahoi*Ahoi, unsere Nachbarn von schräg vis-à- vis, schmeissen eine Party in unserem Keller. Anlass dafür bietet eine neue Schuhkollektion: ekn footwear, handgemachte Schuhe aus ökologischen Materialien und für den guten Geschmack. Zwei Fliegen mit einer Klatsche. Wenn das mal kein Grund zum feiern ist. Als DJs aufgeboten wurden einerseits: Guyus aus Zürich - der hat mit seinem Sound auch schon im Hirschi begeistert - und andererseits: die Goldfinger Brothers, die brauchen wir euch nicht mehr extra vorzustellen, oder?

Guyus

Goldfinger Brothers

Bar

So 19.10.2014

Türöffnung: 21.00 Uhr

Untragbar - Die Homobar am Sonntag

Dj Scroootch - Tuten & Blasen

Konzert

Do 23.10.2014

Türöffnung: 21.30 Uhr / Beginn: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.- / 10.- (Kein Vorverkauf)

Hammercult [ISR]
Cobra Death [CH]

Thrash Metal

Realtiv kurzfristig ist die Israelische Thrash Metal Band Hammercult reingekommen. Hochdotiertes Zeug!

Als Support kommen Cobra Death aus Schaffhausen. Alte Schule Thrash Metal.

Hammercult[ISR] Cobra Death[CH]

Hammercult

Cobra Death

Konzert

Fr 24.10.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-/10.-

Vale Tudo [ZH]
Lyvten [ZH]
i.explode.i [SG]

Hardcore Heavyweights meet Postpunks

 

Vale Tudo sind die selbsternannten Hardcore Heavyweights aus Zürich. Das riecht natürlich nach Kampfsport und verspricht damit nicht zuviel; die Riffs und Breakdowns sind durchaus martialisch und die beiden Sänger geben live alles, um dem Genrepathos aktiv gerecht zu werden.
Nun geht es bei dem Ganzen aber nicht nur ums Grobe, sondern auch um die treibenden Kräfte dahinter: Herz und Verstand. Das sie beides haben, bewiesen Vale Tudo u.A. 2013 bei ihrer Tour durch Marokko, einem Land, in dem die gottlose Hardcoreszene einen wirklich schweren Stand hat.
Eine etwas andere Gangart fahren Lyvten. Hier gibts eher nachdenklichen Postpunk mit zarteren Melodien und metaphorisch aufgeladenen, deutschsprachigen Texten. Achja, der Sänger ist derjenige von Bubonix.
Neu mit dabei: i.explode.i, die spielen modernen Melodicpunk, kommen aus St.Gallen und gehen nicht allzu hart ran. Schöner Opener!
Vale Tudo[ZH] Lyvten[ZH] i.explode.i[SG]

Vale Tudo

Lyvten

i.explode.i

 

Disko

Sa 25.10.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Do The Beng Beng:
Los Hermanos Brothers [B]
The Sixgun Bandits [BS]

CumbiaChichaRumbaBluesSwingBoogieJazzBoogaloo

Das aus Belgien stammende Deejay-Duo Los Hermanos Brothers lädt dazu ein, Platz auf ihrem fliegenden Teppich zu nehmen und so eine weite Reise rund um den Globus mit zu erleben. Von Trinidad nach Soweto, vom kolumbianischen Cumbia zum peruanischen Chicha, vom congolesichen Rumba zum Missisippi-Delta-Blues, vom Swing zum Boogie, von Soul-Jazz bis hin zum Boogaloo - muss hier noch mehr gesagt sein oder hilft da selbst Google-Maps nicht weiter? Vorlauschen erwünscht - sie senden einmal wöchentlich auf FM Brüssel live. 

Do The Beng Beng: Los Hermanos Brothers[B] The Sixgun Bandits[BS]
Bar

So 26.10.2014

Türöffnung: 21.00 Uhr

Untragbar - Die Homobar am Sonntag

Dj Roj.r - Century Pop

Konzert

Fr 31.10.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-/10.-

R-A-M-S [ZH]
Mother Razorblade [BS]
LUX.-NOISE Dj Team [BS]

LUX.-NOISE Labelshow

R-A-M-S, die neue Band um (ex-THE BUCKS- Frontmann) Rams präsentieren Ihr erstes Album „Beaten Up Dogs Don’t Dance“ nun auch live in Basel. Punk’n’Roll mit erstklassigen Hooklines - ein Garant für eine energiegeladene Show. 

 Die Basler All-Girl-Groupe Mother Razorblade werden sich an diesem Abend möglicherweise das letzte Mal in ihrer Karriere auf einer Bühne präsentieren. Dennoch werden die Damen das Publikum noch mit neuem Material erfreuen können.

 

R-A-M-S[ZH] Mother Razorblade[BS] LUX.-NOISE Dj Team[BS]

R-A-M-S

Mother Razorblade

Konzert

Sa 01.11.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-/10.-

punk, 2, rave!:
Björn Peng [D]
100Blumen [D]
Alfatec [IT]

Genrecocktail: Punk, D'n'B, Rave

 

Diese Nacht ist nichts für Genrepuristen. Gutes muss auch mal in einen Topf, auch wenns ganz unterschiedlich schmeckt.
Den Anfang machen Alfatec. Die so called Firenze Assholes aus dem mitteleren Süden vermengen Rock’n’Roll und Punk mit dem Hardcoredrive der alten Schule. Schön Zack Zack.
100Blumen bauen darauf auf und mixen gehässigen Anarchopunk mit düsterem Drum’n’Bass. Das Ergebnis geht gut rein, die Düsseldorfer durften damit sogar schon an der Fusion gastieren.
Den Schluss macht Björn Peng, den wir immer wieder gerne einladen, weil sein eindringlicher Darkrave mit den zynischen Voicesamples so wunderbar wohltuend ist. 

Björn Peng

100Blumen

Alfatec

Konzert

Fr 07.11.2014

Türöffnung: 21.30 Uhr / Beginn: 22.00 Uhr
Eintritt: 20.- (Kein Vorverkauf)

Master[USA/CZ]
Pandemia [CZ]
Whoresnation [FR]
Congreed [D]

Death Metal Legenden

Wir freuen uns. Das Death Metal Urgestein und Mastermind Paul Speckmann mit seiner ungefähr 30 jährigen Band Master beehrt uns ein weiteres Mal. Manche sagen er hätte das Genre erfunden. Das sei mal dahingestellt. Sicher ist, dass er es massgeblich geprägt hat. Mittlerweile kommt die Band hauptsächlich aus Tschechien und ist aktiver denn je. Sie hauen Alben raus, betouren und bemerchen die Welt und sind total am Boden geblieben.

Mit den 3 anderen Bands wird der Abend ne Bombe werden:

Pandemia kommen ebenfalls aus Tschechien. Ein finsterer, technischer Death Metal Brew, sehr US angehaucht.

Whoresnation aus Besançon kann man mittlerweile als unsere Grindcore-Residents bezeichnen.

Congreed sind vier super Typen aus Freiburg im Breisgau. Ex Hellborn Messiah, vierfacher Gesang, ein furioser Mix aus Metal, Hardcore und Crust.

Master[USA/CZ] Pandemia[CZ] Whoresnation[FR] Congreed[D]

Master

Pandemia

Congreed

Whoresnation

Sa 08.11.2014

22.00 Uhr
Eintritt: 15.00

Plattentaufe:
Bitch Queens [BS]
Boy [CZ]
DJs Monkey Man & Prodigal Son [BS]

Local Death Punx LP Release Show

 

Death Punk in der Tradition von Turbonegro, Jeanskutten und viel, wirklich ganz viel Attitüde? Klar, die Bitch Queens. Zur offiziellen Taufe ihrer neuen Platte "Kill Your Friends" wird die Exzesstauglichkeit unseres Kellers mal wieder auf eine harte Probe gestellt. Denn "Kill Your Friends" verspricht mitreissende Hymnen und Hooks, die das Publikum gleichermassen zum Gröhlen, Klatschen, Tanzen und Bier verschütten zwingen.
Zur Verstärkung sind die musikalisch artverwandten Boy aus Tschechien anwesend. Deren Punk’n’Roll trifft sogar auf eine Spur von Hardcore. Turbonegrokäppis inklusive. 
Zum anschliessenden Aufdrehen und Ausfaden begeben sich die DJs Monkey Man & Prodigal Son nochmal tief in die Dungeons des Rock’n’Roll. „… and they all lived happily after." „Fuck!"
Plattentaufe: Bitch Queens[BS] Boy[CZ] DJs Monkey Man & Prodigal Son[BS]

Bitch Queens

Boy

Konzert

Do 13.11.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.-/10.- (Kein Vorverkauf)

Black Cop [SCO]
Famine [GB]
Dog Eggs [GB]

totalhardcorepunkgrindviolence

Spontan gebuchtes Insel-Package am Donnerstag: Black Cop aus Glasgow spielen boshaften, total unkitschigen Oldschool Hardcore im Stile der noch grösseren Insel. Definitiver Circlepit Kandidat.
Famine kommen aus Leeds, kredenzen grindigen Powerviolence, der sich mit 1A Schlepp- und Tob-Parts in die Tradition von Infest und Konsorten stellt. Zum aus-ticken.
Zudem mit dabei: Dog Eggs, ebenfalls aus Leeds und musikalisch irgendwo zwischen Famine und Black Cop, nur das es hier noch bisschen mehr richtung Rock geht. Klar? Ja? Nein? Hinkommen! 

Black Cop

Famine

Konzert

Fr 21.11.2014


Eintritt: 15.-/10.- (Kein Vorverkauf)

Unbrauchbarfest:
Cellophane Suckers [D]
Max Power [D]
Injured List [D]
Untragbar DJ-Team [BS]

Rock'n'Roll, Punk and lots of Booze

 

Oha. Die Unbrauchbar (halb Einkaufswagen, halb Eisenviech) wird wiedermal in den Keller gehievt um sich selbst zu zelebrieren. Freut euch auf Mexikaner und andere Köstlich- / Widerlichkeiten, aus dem Bauch der kleinsten und gemeinsten Bar Basels.
Beste Gelegenheit also, für das entfallene Cellophane Suckers Konzert im September zu entschädigen. Zur Erinnerung: „Hier wird Rock’n’Roll noch gross und richtig geschrieben.“, sagte Torsten von den Beatsteaks zu der letzten Platte der Kölner Garageninstitution.
Der Tross wird von zwei Bussen voller Leipziger vervollständigt: Max Power bringen ranzigen Rock mit sich („s’geht core“ per Selbstdefiniton) und Injured List machen Punk Rock. Ähnlich Ranzig. Passt alles. Zum Schluss legen die Herren und Schöpfer der Unbrauchbar dann noch auf. Uns grauts schon vorm Putzen.

Cellophane Suckers

Max Power

Injured List

Disko

Sa 29.11.2014

Türöffnung: 23.00 Uhr
Eintritt: 10.- (Kein Vorverkauf)

DJ Marcelle [NL]
+ Opener

Another nice mess!

Die kürzlich gestellte Frage, ob Marcelle nun schon als Hirschi Resident angepriesen werden darf, konnte nicht so wirklich beantwortet werden. Macht nichts, sie kommt trotzdem zum fünften Mal zu uns. Warum? Der betagten Djane scheints zu gefallen und das "junge" Publikum feiert ihre 3-Plattenspieler-Action (zwischen Drum’n’Bass, Dub, Ethno, und Allem) jedes Mal ein bisschen mehr. Winwin. Und am passenden Opener sind wir natürlich auch schon dran.

DJ Marcelle

Fr 05.12.2014

22.00 Uhr
Eintritt: 15.-

Marathonmann [D]
The Gogets [D]
Finder [D]

exklusive CH-Show

Marathonmann machen alles richtig. Nach gerade mal 3 Jahren Existenz haben die vier Münchner schon zwei Alben, zwei EPs und einen Vertrag mit Century Media abgehakt; ganz zu schweigen von Touren mit Casper, Comeback Kid und anderen Grössen. Kann gut sein, dass die publikumsmässig bald schon zu viel für uns sind. Ein Pflichttermin also. Und Musikalisch? Die Verortung zwischen Comeback Kid und Turbostaat wär wohl kein schlechter Ansatz.
Mit dabei sind: The Gogets, ebenfalls ziemlich erfolgreicher Melodicpunk  aus Wien und Finder, die jüngste Combo im Lineup: Poprock mit deutschsprachigen Texten zum Nachdenken -  wie beim Headliner.

Marathonmann[D] The Gogets[D] Finder[D]

Marathonmann

The Gogets

Disko

Sa 13.12.2014

Türöffnung: 23.00 Uhr
Eintritt: 10.- (Kein Vorverkauf)

Züriturbulenzen IV:
Malik Sabotage [ZH]
Dadaglobal [ZH]
Yann Kulovsky [BS]

Turbulence | Nice Try Records | Wildfang

 

Wow, was war denn bei den letzten Züriturbulenzen los? Voller Keller, zufriedene Gesichter und drei glückliche DJs, die das Hirschi früh morgens benommen verlassen. Nochmal! Der Partyresident Malik Sabotage bringt wieder jemanden mit und stellt uns damit eine weitere Institution vor: Dadaglobal; Pianist, Produzent, Liceact und DJ natürlich. Wir sind mal gespannt, was dieses Multitalent mit uns anstellt.
Für das Intro wird wieder ein lokaler DJ aufgeboten. Wer das wohl diesmal sein wird?

Malik Sabotage

Dadaglobal

Yann Kulovsky 

Konzert

Sa 27.12.2014

Türöffnung: 22.00 Uhr
Eintritt: 15.- (Kein Vorverkauf)

Verschnaufpause:
Sedlmeir [D]
+ Support

Einmannunterhaltung zwischen Tuntenball und Silvester

Konzert

Fr 30.01.2015

Türöffnung: 22.00 Uhr

Schafe & Wölfe [D]
+ Support

Electro | Indie | Pop

 

Weitere Veranstaltungen

News

19.08.2014

WIEDFERERÖFFNUNG

HURRA, unser Umbau ist geschafft. Punktlandung. Am Dienstag 19.8. ab 11Uhr sind wir wieder für Euch da in alter Frische und neuem Outfit. Und am Freitag gibt es dann die sensationelle Wierdereröffnungs- und Buffeteinweihundsparty!!! Kommen Sie und schauen.

HURRA, unser Umbau ist geschafft. Punktlandung. Am Dienstag 19.8. ab 11Uhr sind wir wieder für Euch da in alter Frische und neuem Outfit. Und am Freitag gibt es dann die sensationelle Wierdereröffnungs- und Buffeteinweihundsparty!!! Kommen Sie und schauen.

News

05.07.2014

SOMMER-SCHLIESS-UND-ÖFFNUNGSZEITEN

WIR BAUEN UNSEREN SCHANKRAUM UM! Vom 6.Juli bis zum 18.August bleibt das Hirschi geschlossen. Habt alle einen schönen Sommer und erholt Euch gut, wir auch.

News

06.05.2014

Zum 75. Jahrestag der Spanischen Revolution

Die Ausstellung zum ausleihen ist jetzt bei der FAU in Düsseldorf

Die Ausstellung ist jetzt bei der FAU in Düsseldorf

Nachdem wir die Ausstellung zum 75. Jahrestag der Spanischen Revolution im April 2012 im Hirscheneck gezeigt haben, möchten wir nicht dass sie in einem Keller verstaubt und vergessen geht, sondern dass sie weiterhin gezeigt wird.

Die Ausstellung wurde von uns grafisch neu bearbeitet und mit Plakaten der CNT/FAI bereichert. Die Dokumentation (20 x din A1) und Plakate (20x din A2) wurden auf Aluplatten gepresst.

Wärend der Ausstellung wurden im Neuen Kino Basel verschiedene Filme zum Thema gezeigt, unter anderem:
«Ein Volk in Waffen – Un Pueplo en Armas»

Melde dich bitte per email wenn du die Ausstellung selber zeigen willst.

Die Dokumentation kann hier heruntergeladen werden.

News

09.05.2013

Trinity Bands gesucht!

Es gibt noch freie Trinity-Plätze!

Die 3Faltigkeit im Hirscheneck. Wir suchen jeden Monat am jeweils 3. Donnerstag 3 Bands, die bei uns im Kellerbarraum spielen wollen. Non Profit, gerne lokal, auch gerne junge Bands, kurzes Set. First come-first served.

Anmeldung per E-Mail unter: trinity@hirscheneck.ch

News

08.10.2012

MONTAGE-MONTAGE-MONTAGE

freie Montage

Es sind noch massig freie Montage frei.

Wir bieten die Möglichkeit bei uns Montags (offizieller Ruhetag) die Kneipe für Veranstaltungen, Konzerte, Solibars, Themenabende oder wasauchimmer zu nutzen.

Meldet euch gerne, wenn ihr Ideen habt.

 

Fusszeile